In Ihrem Browser sind Cookies deaktiviert. Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen x
Kontakt |FacebookE
Logo
 
 
 
 

Aktuelle Meldungen 2015

zurück

28.01.2015

Bundesfinanzminister Schäuble stellt 2-Euro-Münzen „25 Jahre Deutsche Einheit“ und „Hessen“ im Bundeskanzleramt vor

Das Bundesministerium der Finanzen gibt am 30. Januar 2015 eine 2-Euro-Gedenkmünze „25 Jahre Deutsche Einheit“ sowie die 2-Euro-Gedenkmünze „Hessen“ heraus.

Der Bundesminister der Finanzen, Dr. Wolfgang Schäuble, stellt die beiden Münzen

am 29. Januar 2015
um 16.30 Uhr
im Bundeskanzleramt
Willy-Brandt-Str. 1
10557 Berlin


der Öffentlichkeit vor.

Sets mit den 2-Euro-Gedenkmünzen „25 Jahre Deutsche Einheit“ sowie „Hessen“ aus allen fünf deutschen Prägestätten überreicht der Bundesfinanzminister an die Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie den Präsidenten des Bundesrates und Hessischen Ministerpräsidenten, Volker Bouffier.

Die 2-Euro-Gedenkmünze „25 Jahre Deutsche Einheit“ würdigt die Wiedervereinigung Deutschlands am 3. Oktober 1990, dem Tag, an dem sich der Auftrag des Grundgesetzes an das deutsche Volk erfüllte, die Einheit und Freiheit Deutschlands zu vollenden.

Die Bundesregierung hatte vor diesem Hintergrund am 4. Juni 2014 die Ausgabe einer 2-Euro-Gedenkmünze „25 Jahre Deutsche Einheit“ für 2015 beschlossen. Der Entwurf der nationalen Seite stammt von dem Künstler Bernd Wendhut aus Bernkastel-Kues. Die im Vordergrund stehenden Menschen, die Aufbruch und Neubeginn verkörpern, befinden sich vor dem Brandenburger Tor, dem Symbol der Deutschen Einheit. Die Wiederholung der Willensbekundung der Bevölkerung „Wir sind ein Volk“ repräsentiert den Weg zur deutschen Wiedervereinigung.

Die 2-Euro-Gedenkmünze 2015 „Hessen“ ist die zehnte Ausgabe der im Jahr 2006 begonnenen Serie „Bundesländer“. Die insgesamt sechzehn 2-Euro-Gedenkmünzen zeigen prägnante Wahrzeichen oder Bauwerke aller Länder der Bundesrepublik Deutschland.
Die Ausgabe der Münzen im Rahmen der 2-Euro-Gedenkmünzen-Serie der Bundesrepublik Deutschland erfolgt jährlich in der Reihenfolge der Präsidentschaft im Bundesrat. Bislang wurden in dieser Serie die 2-Euro-Gedenkmünzen „Schleswig-Holstein“ (2006), „Mecklenburg-Vorpommern“ (2007), “Hamburg“(2008), „Saarland“(2009), „Bremen“(2010), „Nordrhein-Westfalen“(2011), „Bayern“(2012), „Baden-Württemberg“ (2013) sowie „Niedersachsen (2014) herausgegeben. Im Jahr 2016 soll die 2-Euro-Gedenkmünze „Sachsen“ folgen.

Die nationale Seite der deutschen 2-Euro-Gedenkmünze „Hessen“ zeigt die Paulskirche in Frankfurt am Main. Der Entwurf stammt von dem Künstler Heinz Hoyer aus Berlin, einem der bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Münzdesigner.

Die Euro-Länder können seit 2004 2-Euro-Gedenkmünzen herausgeben. Diese Münzen tragen die gemeinsame europäische Seite (Wertseite). Die nationale Seite (Bildseite) ihrer 2-Euro-Gedenkmünzen können die Euro-Länder mit wechselnden Motiven ausgestalten.

Die 2-Euro-Gedenkmünzen sind gültiges Zahlungsmittel in allen Euro-Ländern. Die Auflagenhöhe beträgt für beide Münzen je 30 Mio. Stück. Sie werden anteilig in allen fünf deutschen Münzprägestätten produziert.

Die Wertseite der Münzen, die Randschrift (Schriftzug „EINIGKEIT UND RECHT UND FREIHEIT“ sowie eine stilisierte Darstellung des Bundesadlers) und die technischen Parameter entsprechen der „normalen“ 2-Euro-Umlaufmünze.

Ausgabetag für beide Münzen ist der 30. Januar 2015 - gleichzeitig Eröffnungstag der weltweit größten Münzenmesse, der World Money Fair, die vom 30.1. - 01.02.2015 in Berlin stattfindet. Von diesem Tag an können die 2-Euro-Gedenkmünzen bei Banken und Sparkassen sowie den Filialen der Deutschen Bundesbank zum Nominalwert erworben werden.

Die Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland (VfS) bietet darüber hinaus besonders konfektionierte Münzsets für Sammler an.