In Ihrem Browser sind Cookies deaktiviert. Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. x
Kontakt |FacebookE
Logo
 
 
 
 

Aktuelle Meldungen 2015

zurück

08.07.2015

100-Euro-Goldmünze 2016 „UNESCO Welterbe – Altstadt Regensburg mit Stadtamhof“

Zum heutigen Beschluss der Bundesregierung, im Oktober 2016 eine 100-Euro-Goldmünze „UNESCO Welterbe – Altstadt Regensburg mit Stadtamhof“ herauszugeben, erklärt das Bundesministerium der Finanzen:

Diese Münze wird die dreizehnte Ausgabe im Rahmen einer 2003 begonnenen mehrjährigen Serie von 100-Euro-Goldmünzen zur Würdigung von UNESCO-Welterbestätten in Deutschland sein. Bisher sind in dieser Serie folgende 100-Euro-Goldmünzen erschienen:

•„UNESCO Weltkulturerbestadt - Quedlinburg“ (2003)
•„UNESCO Weltkulturerbestadt - Bamberg“(2004)
•„UNESCO Welterbe - Klassisches Weimar“ (2006)
•„UNESCO Welterbe - Hansestadt Lübeck“ (2007)
•„UNESCO Welterbe - Altstadt Goslar - Bergwerk Rammelsberg“ (2008)
•„UNESCO Welterbe - Römische Baudenkmäler Dom und Liebfrauenkirche in Trier“ (2009)
•„UNESCO Welterbe - Würzburger Residenz und Hofgarten“ (2010)
•„UNESCO Welterbe - Wartburg (2011)
•„UNESCO Welterbe - Dom zu Aachen“ (2012)
•„UNESCO Welterbe - Gartenreich Dessau-Wörlitz“ (2013)
•„UNESCO Welterbe - Kloster Lorsch“ (2014)
•„UNESCO Welterbe - Oberes Mittelrheintal“ (Ausgabetag: 1. Oktober 2015)

Mit der Würdigung der Altstadt Regensburg mit Stadtamhof, einem Ensemble, das sich über 183 Hektar erstreckt, ca. 1 000 Baudenkmäler umfasst und seit Juli 2006 zum UNESCO-Welterbe gehört, soll die Serie im Jahr 2016 fortgesetzt werden.

Der Entwurf stammt von dem Künstler Friedrich Brenner, Diedorf.

Die Jury hat ihre Entscheidung wie folgt begründet:„Der Siegerentwurf zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass er die über 2000-jährige faszinierende Geschichte von Regensburg in Verbindung mit der Modernität der Jetztzeit zeigt. Die Stadt am Fluss mit ihren Stadtteilen und Inseln werden in einer Vogelperspektive dargestellt, bei der die Häuser in einer Fassadenansicht erscheinen und die wichtigsten Bauten akzentuiert hervorgehoben sind. In der Fernwirkung ergibt sich ein reizvolles Spiel der Lichtreflexe. Aus der Nähe betrachtet zeigt die Bildseite der Münze die Lebendigkeit der Stadt.

Die Typografie ist klassisch und zeitlos. Dies trifft auch auf den Adler zu, der durch seine Präsenz und Würde auch mit der Darstellung der Stadt korrespondiert.“


Die Bildseite zeigt die Stadt am Fluss mit ihren Stadtteilen und Inseln in einer Vogelperspektive, bei der die Häuser in einer Fassadenansicht erscheinen und die wichtigsten Bauten akzentuiert hervorgehoben sind. Die Darstellung verbindet die über 2 000-jährige faszinierende Geschichte von Regensburg mit der Modernität der Jetztzeit.

Die Wertseite zeigt einen Adler, den Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, Wertziffer und Wertbezeichnung, die Jahreszahl 2016, die zwölf Europasterne sowie - je nach Prägestätte - das Münzzeichen „A“ (Berlin), „D“ (München), „F“ (Stuttgart), „G“ (Karlsruhe) oder „J“ (Hamburg).

Die Münze wird - wie die bisherigen deutschen 100-Euro-Goldmünzen - aus Feingold (999,9 Tausendteile) bestehen. Ihr Gewicht wird 15,5 Gramm und der Durchmesser 28 mm betragen.

Der Münzrand wird geriffelt ausgeführt.

Es ist vorgesehen, die Goldmünze zu gleichen Teilen von den fünf deutschen Münzstätten (Berlin, München, Stuttgart, Karlsruhe und Hamburg) in Stempelglanzausführung prägen zu lassen und sie im Oktober 2016 auszugeben.