In Ihrem Browser sind Cookies deaktiviert. Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. x
Kontakt |FacebookE
Logo
 
 
 
 

Pressemeldungen 2011

05.10.2011

100-Euro-Goldmünze 2012 "UNESCO Welterbe - Dom zu Aachen"


Zum Beschluss der Bundesregierung, im Oktober 2012 eine 100-Euro-Goldmünze "UNESCO-Welterbe - Dom zu Aachen " herauszugeben, erklärt das Bundesministerium der Finanzen :

Diese Euro-Goldmünze wird die neunte Ausgabe im Rahmen einer mehrjährigen Serie von 100-Euro-Goldmünzen zur Würdigung von UNESCO Weltkulturerbestätten in Deutschland sein.

Bisher sind in dieser Serie die 100 Euro-Goldmünzen

  • "UNESCO Weltkulturerbestadt - Quedlinburg" (2003),
  • "UNESCO Weltkulturerbestadt - Bamberg"(2004) und
  • "UNESCO Welterbe - Klassisches Weimar" (2006),
  • "UNESCO Welterbe - Hansestadt Lübeck" (2007),
  • "UNESCO Welterbe - Altstadt Goslar - Bergwerk Rammelsberg" (2008),
  • "UNESCO Welterbe - Römische Baudenkmäler Dom und Liebfrauenkirche in Trier" (2009),
  • "UNESCO Welterbe - Würzburger Residenz und Hofgarten" (2010) sowie
  • "UNESCO Welterbe - Wartburg (2011)"
ausgegeben worden. Mit der Würdigung des Doms zu Aachen als kulturelles Erbe, der 1986 in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde, soll die Serie im Jahr 2012 fortgesetzt werden.

Der Entwurf stammt von dem Künstler Erich Ott aus München.

Das Preisgericht hat seine Entscheidung wie folgt begründet:

Die Bildseite zeigt den Dom zu Aachen in seiner ganzen Breite und Höhe bis an den Münzrand gesetzt. Die Darstellung überzeugt durch ihre filigrane und plastisch differenzierte Ausführung. Die Schrift ist von großer Klarheit, der Text ist sofort erkennbar.

Die Wertseite greift die Schriftverteilung der Bildseite bruchlos auf, der Adler kontrastiert in seiner fast kreisrunden Form wirkungsvoll mit der rechteckigen Gebäudedarstellung.

Der Münzentwurf ist von klassischer Ausgewogenheit und vollkommen in der handwerklichen Ausformung.

Die Wertseite zeigt einen Adler, den Schriftzug "BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND", die zwölf Europasterne, die Wertziffer mit der Euro-Bezeichnung sowie die Jahreszahl "2012" und - je nach Münzstätte - die Münzzeichen "A", "D", "F", "G" oder "J".

Die Münze wird - wie die bisherigen deutschen 100-Euro-Goldmünzen - aus Feingold (999,9 Tausendteile) bestehen. Ihr Gewicht wird 15,5 Gramm und der Durchmesser 28 mm betragen.

Es ist vorgesehen, die Goldmünze zu gleichen Teilen von den fünf deutschen Münzstätten (Berlin, München, Stuttgart, Karlsruhe und Hamburg) in Stempelglanzausführung prägen zu lassen und sie im Oktober 2012 auszugeben.