In Ihrem Browser sind Cookies deaktiviert. Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen x
Kontakt |FacebookE
Logo
 
 
 
 

Pressemeldungen 2007

zurück

19.07.2007

Auflage und Zuteilung für 100-Euro-Goldmünze 2007 festgelegt "UNESCO-Welterbe-Hansestadt Lübeck"

Zur Herausgabe der 100-Euro-Goldmünze des Jahres 2007 mit dem Motiv "UNESCO-Welterbe-Hansestadt Lübeck" erklärt das Bundesministerium der Finanzen:

Nachdem die Bestellfrist für die diesjährige Goldmünze Ende Mai 2007 abgelaufen ist, wurde nunmehr die Auflage festgelegt: Sie wird 330.000 Münzen betragen.

 

Jede der fünf deutschen Münzstätten wird 66.000 Goldmünzen ausprägen. Aus dem Prägebuchstaben lässt sich erkennen, welche der Münzstätten die Goldmünze ausgeprägt hat: A steht für Berlin, D für München, F für Stuttgart, G für Karlsruhe und J für Hamburg.

Obgleich die Anzahl der Bestellungen die Auflagenhöhe auch in diesem Jahr übersteigt, wird die Verkaufsstelle für Sammlermünzen sicherstellen, dass jeder Privatbesteller, der eine Bestellung bis zum 31. Mai 2007 abgegeben hat oder ein Abonnement besitzt, wenigstens eine Goldmünze erhält.

Der Verkaufspreis richtet sich nach dem Goldpreis am 28. September 2007 zuzüglich eines marktüblichen - gegenüber den Vorjahren unveränderten - Aufschlages von 25,-- Euro. Aufgrund der zwischenzeitlich eingetretenen Goldpreisentwicklung wird der Verkaufspreis aus heutiger Sicht bei 260,-- bis 290,-- Euro/Stück liegen.

Offizielles Ausgabedatum ist der 1. Oktober 2007. Die Ausgabe der Münzen erfolgt unmittelbar nach Zahlungseingang. Der Rechnungsversand beginnt Anfang Oktober 2007. Bei einem zu erwartenden zügigen Zahlungseingang wird die Ausgabe der Münzen erfahrungsgemäß in wenigen Wochen abgeschlossen sein.

Die Euro-Goldmünze 2007 ist die vierte einer mehrjährigen Goldmünzen-Serie, die Orten des UNESCO-Weltkulturerbes in Deutschland gewidmet ist.

    Bisher wurden die 100-Euro-Goldmünzen
  • "UNESCO-Weltkulturerbestadt Quedlinburg"
  • "UNESCO-Weltkulturerbestadt Bamberg" und
  • "UNESCO-Welterbe Klassisches Weimar" ausgegeben.

In diesem Jahr soll nunmehr die Stadt Lübeck gewürdigt werden, deren reiches kulturelles Erbe (insbesondere der mittelalterliche Stadtkern) durch das Welterbekomitee der UNESCO im Dezember 1987 in die Liste des Erbes der Welt aufgenommen wurde.

Der Entwurf stammt von Bodo Broschat aus Berlin.